ALPEN- UND BERGBLUMEN
im BERGFRÜHLING bis FRÜHSOMMER
mit Blütenfarben in ROSA-LILA-VIOLETT-Varianten - ohne Systematik - bunt gemischt, wie wir sie unterwegs antreffen und bewundern dürfen!

Alpen-Soldanelle
MerkmaleBlüten glockig, fast bis zur Mitte fransig eingeschnitten (im Gegensatz zum kleinen Alpenglöckchen), Laubblätter immergrün, etwas ledrig, grundständig in Rosette, 10-15cm hoch wachsend!
kurzes Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf kalkhaltigen, feucht-nassen Böden - Schneetälchen, alpine Rasen, Weiden, bis ca. 2800m
Blütezeit: April - Juni ➔ Frühestblüher, oft bereits unter der Schneedecke!

Mehlprimel
MerkmaleBlüten mit gebuchtetem Kronzipfel, gelber Ring im Schlund ➔ Weg zum Nektar, in doldigem Stand, Laubblätter alle in Rosette, unten mehlig belegt (Name!); Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf kalkhaltigen, feucht-nassen Böden - Bachufer, Wiesen, Quellflure, bis ca. 2600m - recht verbreitet!
Blütezeit: Mai - Juni

Rote Felsenprimel
MerkmaleBlüten hell- bis dunkelrosa mit weissem Schlund, mehrere in Dolde, schlüsselblumenähnlich, Laubblätter in Rosette, gekerbt, etwas fleischig, beidseitig mit Drüsenhaaren besetzt, wie auch Stängel, bis ca. 8cm hoch wachsend (Anpassung an alpinen Standort)!
Vorkommen: auf kalkarmen Böden - Felsen, Felsspalten (Name!), Geröllfluren, steinige Rasen, bis ca. 3000m
Blütezeit: Mai - Juli

Breitblättrige Primel
MerkmaleBlüten blauviolett bis purpurn, in Dolde, Laubblätter breit, bis 10cm lang, gesägt-gezähnt, grundständig, Stängel drüsig, Wuchshöhe bis ca. 15cm
Vorkommen: auf kalkarmen, steinigen Böden - Felsschutt, Rasen, Steinhalden, Zwergstrauchheiden, bis ca. 2800m
Blütezeit: Juni - ca. Juli

Ganzblättrige Primel
MerkmaleBlüten blau- bis rotviolett, kurz gestielt, Schlund, Kelch, Laubblätter und Stängel mit Drüsenhaaren, Laubblätter variabel (von oval, runder bis spitzer), Wuchshöhe nur bis ca. 5cm (Anpassung an Standort)!
Vorkommen: auf wenig kalkhaltigen, feuchten Böden - steinige Rasen, alpine Matten, Schneetälchen, bis ca. 2200m
Blütezeit: Mai - ca. Juni

Schneeheide
MerkmaleBlüten glockig, nickend, in traubigem Stand, Laubblätter nadelförmig, immergrün, kriechender Zwergstrauch! In Symbiose mit einem Wurzelpilz!
Vorkommen: auf trockenen Böden an warmen Lagen - lichte Wälder, Waldränder, Strauchheiden, bis ca. 2000m
Blütezeit: März - ca. Mai
blüht bereits knapp nach der Schneeschmelze - wertvolle Nahrungsquelle für Bienen!

Gewöhnlicher Thymian
MerkmaleBlüten stark duftend, mehrere in kopfigem Stand, Laubblätter alle gleich gross, etwas ledrig, immergrün, Stängel kantig, unten leicht verholzt, Halbstrauch! Tiefwurzler - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf kalkarmen, trockenen, sandigen, lehmigen Böden - Buschränder, Böschungen, Weiden, Rasen, bis ca. 1700m
Blütezeit: Mai - ca. August

Alpen-Pestwurz
Merkmale: rotweisse Röhrenblüten in Köpfen, traubiger Stand, Laubblätter am Stängel weinrot, schuppenartig, Grundblätter erst nach Blüte da, Stängel ebenfalls weinrot - Schuttüberkriecher - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf kalkreichen, steinigen, sickerfeuchten Böden - Bachschutt, Bachufer, Geröll, Felsschutt, bis ca. 2300m
Blütezeit: April - Juni

Rote Pestwurz, gewöhnliche Pestwurz
MerkmaleBlüten in Körbchen, in traubigem Stand, Laubblätter erst nach der Blüte da, Blattspreite kann bis ca. 50cm breit sein! einst gegen Pest eingesetzt (Name)!
Vorkommen: auf feuchten bis nassen Böden - Bach- und Flussufer, Auen, frische Sandbänke, bis ca. 1700m - meist in Gruppen wachsend
Blütezeit: Mai - ca. Juni (frühe Nahrungsquelle für Bienen)

Bach-Nelkenwurz
MerkmaleBlüten nickend, Kelchblätter nach Blüte aufgerichtet, Kelch wie auch Stängel behaart, Laubblätter in Rosette sowie am Stängel, obere gelappt, gezähnt, Grundblätter länger gestielt, bis ca. 50cm hoch wachsend, Rhizom mit ätherischem Öl - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: Feucht- und Nasswiesen, Gräben, Uferbereiche, Auwälder, Flachmoore, bis ca. 2000m
Blütezeit: Mai - ca. Juni

Dunkle Akelei, Schwarzviolette Akelei
MerkmaleBlüten sehr dunkelviolett mit gebogenem Sporn, Staubblätter weit aus den Blüten hängend, Laubblätter 3-teilig, wechselständig, wie alle Hahnenfussarten glycosid-haltig (Blätter)!
Vorkommen: auf eher kalkhaltigen, feuchten Böden an halbschattigen Orten - lichte Mischwälder, Wald- und Buschränder, Moorwiesen, Staudenfluren, bis auf Höhen von ca. 2000m aufsteigend!
Blütezeit: Mai - Juni

Frühlings-Platterbse
MerkmaleBlüten in traubigem Stand, nickend, erst violett, beim Verblühen blau bis blaugrün, wegen Blütenbau Bestäubung nur durch kräftige Insekten! Laubblätter fiederpaarig, rankenlos, Tiefwurzler - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: meist auf nährstoffreichen, eher kalkhaltigen und lehmigen Böden - lockere Laub- und Mischwälder, wälder, Waldränder, Buschhänge, bis ca. 1800m
Blütezeit: April - Juni

Gestreifter Seidelbast
MerkmaleBlüten 10-15 in Dolden, mit fliederähnlichem Duft, kleiner Zwergstrauch, immergrün, Laubblätter schmal-oval, ledrig, in Büscheln oben am Stängel, dieser recht verzweigt
Vorkommen: auf kalkhaltigen, steinigen Böden - Matten, steinige Weiden, Legföhrenhaine, Zwergstrauchheiden, bis ca. 2500m
Blütezeit: Mai - ca. Juni

Gewöhnlicher Seidelbast, Echter Seidelbast
MerkmaleBlüten duftend, kelchförmig, erscheinen früh vor den Laubblättern, diese hellgrün, ganzrandig, an den Spitzen der Zweige sitzend
Vorkommen: auf nährstoffreichen, oft auch kalkhaltigen Böden - Mischwälder, Schluchtwälder, Waldränder, Hochstaudenfluren, Auwälder, bis ca. 2000m
Blütezeit: März/April - ca. Mai

Hohler Lerchensporn
MerkmaleBlüten in traubigem Stand, mit langem Sporn (Name!), zum Anlocken langrüsseliger Falter (Nektar tief im Kelchboden!), farblich variabel von mattweiss bis dunkelrosa, Laubblätter doppelt dreiteilig
Vorkommen: auf nährstoffreichen, feuchten und lehmigen Böden - Auen, Wiesen, Lichtungen, lichte Laubwälder, bis ca. 1600m
Blütezeit: April - Juni

Rundblättriges Täschelkraut
MerkmaleBlüten in halkugeliger Traube, kriechende Stängel, Laubblätter in Rosette sowie am Stängel, diese kleiner, alle dunkelgrün und etwas fleischig, Schuttwanderer mit Pfahlwurzel! mehr Infos dazu ➔ PDF!
Beliebt bei Gämsen (kresseähnlicher Geschmack der Blätter)! Pflanze keimt früh in Schuttspalten (Frostkeimer)!
Vorkommen: auf kalkreichen bewegten Schuttböden - Gesteinsschutt, Schutthalden, Geröll, bis ca. 3400m
Blütezeit: Mai/Juni - Juli

Finger-Zahnwurz
MerkmaleBlüten in traubigem Stand, untere Laubblätter mit fünf fingerförmigen Teilblättern, die oberen mit drei (Name!), Wuchshöhe bis ca. 50cm, kriechendes Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf feuchten, humosen Böden - lockere Laubmischwälder, Lichtungen, Buschfluren, Schluchten, bis ca. 1600m
Blütezeit: April - ca. Mai

Rote Waldnelke, Licht-Nelke
MerkmaleBlüten hell- bis dunkelrosa, Kronblätter zweispaltig, Kelch stark behaart, Laubblätter ganzrandig, grund- und gegenständig am ganzen Stängel, dieser drüsig behaart, wie alle Nelkenarten in den Wurzeln Saponine enthaltend!
Vorkommen: auf feuchten Böden - Wiesen, Waldschläge, Buschränder, Staudenfluren, Auen, bis ca. 2200m
Blütezeit: Mai - ca. Juli

Bunte Kronwicke
MerkmaleBlüten bis zu 20 Einzelblüten in kopfiger, kronenartiger Dolde (Name!), Laubblätter unpaarig gefiedert, Stängel kantig, verzweigt, liegend bis aufsteigend,Tiefwurzler mit bis zu 1m - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf nicht zu feuchten, kalkhaltigen und steinigen Böden - Wiesen, Wald- und Gebüschränder, Staudenfluren
Blütezeit: Mai - ca. Juli

Berg-Lauch
MerkmaleBlüten gestielt in halbkugeliger Scheindolde, Staubblätter aus der Blüte ragend, Stängel kantig, Laubblätter röhrenartig, grundständig - wie beim Schnittlauch seit jeher in der Küche verwendet!
Vorkommen: auf humosen, steinigen Böden an warmen Orten - Trockenwiesen, sonnige Felsen, Rasen, bis ca. 1800m
Blütezeit: April - Juni

Gewöhnliche Nachtviole
MerkmaleBlüten in Trauben, Stieltellerblüten (flach ausgebreitete Kronblätter als Landeplatz für Bestäuber), Laubblätter grundständig sowie am Stängel, gezähnt oder auch glatt, formverschieden
Vorkommen: auf feuchten, nährstoffreichen Böden im Halbschatten - Buschränder, Waldränder, Flusstäler, bis ca. 1500m
Blütezeit: Mai - Juni

Blutroter Storchschnabel
MerkmaleBlüten einzeln an Stängelende, Stängel behaart, Laubblätter fiederteilig, grundständig und am Stängel, verfärben sich im Herbst blutrot (Name!); dickes Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf nährstoffreichen, etwas kalkhaltigen Böden - Wiesen, buschige Hänge, Buschränder, lichte Wälder, bis ca. 1600m
Blütezeit: Mai - Juli