ALPEN- UND BERGBLUMEN
im BERGFRÜHLING bis HERBST
mit Blütenfarben in ORANGE- und ROT-Varianten - ohne Systematik - bunt gemischt, wie wir sie unterwegs antreffen und bewundern dürfen!

Alpen-Hauswurz, Dach-Hauswurz
MerkmaleBlüten matt rot, sehr zahlreich in locker-rispigem Stand, Laubblätter dicht am Stängel, varieren farblich, Blattrosette - blattsukkulent (Fähigkeit, in den Blättern Wasser einzulagern) - Hauswurz-typisch!
Wuchshöhe bis ca. 50cm!
Vorkommen: auf trockenen, eher kalkhaltigen, steinigen Böden - Rasen, Steinfluren, Felsen, bis ca. 2600m
Blütezeit: Juli - August

Berg-Hauswurz
MerkmaleBlüten violettrot, gehäuft am Stängelende, dicht beblätterter Stängel, Rosetten erst kugelig, dann ausgebreitet, deren Blätter mit Drüsenhaaren, blattsukkulent (Fähigkeit, in den Blättern Wasser einzulagern) - Hauswurz-typisch! Wuchshöhe bis ca. 20cm
Vorkommen: auf kalkarmen Böden - Felsen, Felsschutt, Rasen, Matten, Zwergstrauchheiden, bis ca. 3200m
Blütezeit: Juli - August

Spinnweb-Hauswurz
MerkmaleBlüten karminrot, mit dunklem Strich in der Mitte, mehrere am Stängelende, dieser beblättert, kleine Rosetten bildend, diese mit polsterartigem Wuchs, Spitzen der Rosettenblätter durch weisse Haare spinnwebartig verbunden (Name)!
Vorkommen: auf kalkarmen, trockenen Böden - Blockhalden, Felsschutt, steinige Weiden, bis ca. 2800m
Blütezeit: Juni - August

Bewimperte Alpenrose
MerkmaleBlüten hellrot bis puprpurrot, mehrere kopfig am Triebende, Laubblätter wechselständig, Blattränder bewimpert (Name!), dicht verzweigter Zwergstrauch mit stark buschigem Wuchs!
Vorkommen: auf kalkreichen Böden (im Gegensatz zur rostblättrigen Art) - Zwergstrauchheiden, steinige Matten, Hänge, Geröll, bis ca. 2500m
Blütezeit: Juni - Juli

Rostblättrige Alpenrose
MerkmaleBlüten in doldigen Trauben, leuchtend rot, am Triebende, Laubblätter unterseits oft rostbraun (Name!), kleiner immergrüner, stark verzweigter Strauch!
Vorkommen: auf kalkfreien Böden (im Gegensatz zur bewimperten Art) - Zwergstrauchheiden, Blockhalden, alpine Matten, bis ca. 2500m
Blütezeit: Juni - Juli

Feuerlilie
MerkmaleBlüten gross, feuerrot (Name!), am Grund leicht gelblich, Trichter bildend, Laubblätter lienalisch, wechselständig, zahlreich am Stängel, im Gegensatz zu anderen Lilienarten duftlos! Wuchshöhe bis fast 1m!
Vorkommen: auf kalkhaltigen, nährstoffreichen Böden - Bergwiesen, bewachsene Felsen, Gesteinsfluren, bis ca. 2200m (wärmeliebend)!
Blütezeit: Juni - Juli

Gold-Pippau
MerkmaleBlüten leuchtend orange, einköpfig am Stängelende, Kelch behaart, Laubblätter alle in Rosette, gezähnt bis gesägt, fiederlappig, Stängel unverzweigt und oben behaart, Pfahlwurzel und Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
für die meisten Pippaus typisch!
Vorkommen: auf nährstoffreichen, kalkarmen Böden - Wiesen, Weiderasen, Matten, Lägerfluren, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - August

Orangerotes Habichtskraut
MerkmaleBlüten wenige in doldenartigem Stand, Hülle behaart, Laubblätter grundständig, stark behaart, wie auch Stängel, dieser unverzweigt
Vorkommen: auf mageren, tonigen Böden - Bergwiesen, Rasen, extensiv bewirtschaftete Weiden, Strauchheiden, bis ca. 1800m
Blütezeit: Mai/Juni - August

Kies-Steinbrech
MerkmaleBlüten zahlreich in lockerer Rispe, gelb bis orange, Laubblätter in Rosette, fleischig, zungenförmig, dunkelgrün glänzend, jene am Stängel klein-oval
Vorkommen: auf feuchten, kalkhaltigen, kiesigen Böden - feuchte Felsen (Nagelfluh, Mergel, Kalk, Schiefer), Bachkies, Kiesbänke, Geröllfelder, bis ca. 2200m
Blütezeit: Juni - ca. Juli

Dunkler Mauerpfeffer
MerkmaleBlüten in Doldentrauben, rot - weisslich, Laubblätter dickfleischig, dicht stehend, Stängel aufrecht, kahl, braunrot (Name!) - wie alle Mauerpfefferarten Blattsukkulente (Fähigkeit in den Blättern Wasser zu speichern)!
Samen keimen bereits im Herbst ➔ Überwinterung als Keimlinge!
Vorkommen: auf steinigen, kalkhaltigen Böden - steinige Rasen, Fels- und Schuttfluren, Kies, bis ca. 3000m
Blütezeit: Juni - August

Purpur-Enzian
MerkmaleBlüten in den Blattachseln, purpurrot glänzend (Name!), obere gehäuft, ohne Punkte am Kelch (Unterscheidung zum Ostalpen-Enzian!), Laubblätter lang, zugespitzt, kreuzgegenständig,
Bitterstoffe in der Wurzel, daher für Enzianschnaps geeignet!
Vorkommen: auf kalkarmen Böden - Weiden, alpine Rasen, Hochstaudenfluren, bis ca. 2600m
Blütezeit: Juli - August

Saat-Mohn
MerkmaleBlüten leuchtend hellrot, zahlreiche Staubblätter, Laubblätter fein gefiedert, wie auch Stängel anliegend behaart! im Gegensatz zum ähnlichen Klatschmohn heller rote Blütenblätter und schmale, lange Fruchtkapseln!
Vorkommen: auf kalkarmen, sandigen Böden - Wegränder, Wiesen, Schuttplätze, Getreidefelder, Auen, bis ca. 1600m
Blütezeit: Juni - August

Nesselseide, Teufelszwirn
MerkmaleBlüten in köpfchenartigem Stand in den Blattachseln, Stängelblätter wenige, sehr klein,
Windengewächs ➔ sich mit dem dünnen Stängel um eine Wirtspflanze windend und fortbewegend durch Weiterwachsen an der Spitze, und Absterben am hinteren Ende! Vollschmarotzer - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf feuchten, nährstoffreichen Böden - Staudengesellschaften, Staudenfluren, bis ca. 1800m
Blütezeit: Juni - September

Tollkirsche
MerkmaleBlüten weinrot, innen gelblich, mit glockigem Kelch, dieser behaart, in den oberen Blattachseln, Laubblätter zahlreich, wechselständig, oval und zugespitzt, Stängel gerillt, verzweigt, kräftiger Wuchs bis ca. 1.5m! alle Pflanzenteile, besonders die Früchte, hochgiftig! (grosse Mengen Alkaloide)!
Vorkommen: auf feuchten Böden - lichte Mischwälder, Busch- und Waldränder, Waldlichtungen, bis ca. 1500m
Blütezeit: Mai/Juni - August