ALPEN- UND BERGBLUMEN
im BERGSOMMER und HERBST
mit Blütenfarben in Blau-Varianten - ohne Systematik - bunt gemischt, wie wir sie unterwegs antreffen und bewundern dürfen!

Gewöhnlicher Fransenenzian
Merkmale: Blüten trichterförmig, Zipfel gefranst (Name!), bewimpert, Laubblätter grundständig, wenige am Stängel, dieser unverzweigt, kriechendes Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!, Wuchshöhe bis ca. 25cm
Vorkommen: auf wechselfeuchten, lehmigen, etwas kalkhaltigen Böden an halbschattigen Orten - Magerrasen, Weiden, Heiden, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juli - ca. Oktober

Schwalbenwurz-Enzian
Merkmale: Blüten eng glockenförmig, innen mit violetten Punkten und Streifen, in den oberen Blattachseln sitzend, Laubblätter dicht gegenständig, Wuchshöhe bis ca. 80cm, alle Pflanzenteile glycosidhaltig!
Vorkommen: auf feuchten, nährstoffreichen Böden - Weiden, Riedwiesen, Hochstaudenflure, Legföhrenhänge, bis ca. 2200m
Blütezeit: August - Oktober (Spätblüher unter den Enzianen)!

Kreuz-Enzian
Merkmale: Blüten mehrere in den oberen Blattachseln, innen heller blau, Laubblätter in Rosette sowie zahlreich am Stängel, diese kreuzgegenständig (Name!) und etwas ledrig
Vorkommen: auf kalkhaltigen, steinigen Böden - magere Wiesen und Weiden, Rasen, Zwergstrauchheiden, bis ca. 2000m (nicht häufig)!
Blütezeit: Juni - September

Gamander-Ehrenpreis
Merkmale: Blüten zahlreich in traubigem Stand, blau geadert, Laubblätter gezähnt, Form eichenähnlich, bewimpert, gegenständig am Stängel sitzend, dieser behaart, oberliegender Wurzelstock, Wuchs bis ca. 30cm hoch
Vorkommen: auf nährstoffreichen, lehmigen Böden - Wiesen, Weiden, Busch- und Waldränder, bis ca. 2000m
Blütezeit: Mai/Juni - Juli/August

Alpen-Waldrebe
Merkmale: Blüten einzeln, glockig, hängend, gestielt, Laubblätter 3-teilig, gesägt, als Zwergstrauch lianenartiges Hochwinden durch Umschlingen von Büschen und Sträuchern!
Vorkommen: auf steinigen, lehmhaltigen Böden - Nadelwälder, Gebüsche, Sträucher, Legföhrenhaine, bis ca. 2000m
Blütezeit: Mai - Juli

Blaue Himmelsleiter, Sperrkraut
Merkmale: Blüten in Rispe, reichblütig, Krone trichterförmig bis ausgebreitet, orange Staubbeutel, Laubblätter unpaarig gefiedert, wechselständig, bis ca. 80cm hoch wachsend
Vorkommen: auf feuchten, steinigen, lehmhaltigen Böden - Wiesensäume, Staudenfluren, Bachufer, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - Juli

Nacktstängelige Kugelblume
MerkmaleBlüten zahlreich in kugelartigen Köpfchen, blau-violett, einzeln, Kronröhre eng, nur für langrüsselige Insekten wie Schmetterlinge, Stängel blattlos (Name!), Laubblätter alle grundständig
Vorkommen: auf kalkhaltigen Böden - Magerrasen, Zwergstrauchheiden, Föhrenwälder, Legföhrenbüsche, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - Juli

Ziestblättrige Teufelskralle
Merkmale: Blüten in ährigem, zylinderförmigem Stand, Kronblätter sehr schmal ➔ Art des Blütenstands mit gezielter Schauwirkung auf Insekten! (alle Teufelskrallen!), Laubblätter gezähnt, untere gestielt, obere sitzend, Wuchshöhe bis ca. 70cm!
Vorkommen: auf kalkarmen Böden - Wiesen, Weiden, Buschsäume, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - August

Kugelige Teufelskralle, Kugel-Rapunzel
Merkmale: Blüten in köpfchenförmigem Stand, Blätter leicht einwärts gebogen, krallenähnlich (Name!), Laubblätter untere in Rosette, gestielt, obere am Stängel kleiner, ungestielt ➔ Halbrosettenpflanze!
Vorkommen: auf kalkhaltigen, feuchten Böden - Magerwiesen, Moorwiesen, Weiden, lichte Büsche, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - Juli

Alpen-Vergissmeinnicht
Merkmale: Blüten dicht zusammen in Köpfchen, gelber Schlundring, erst lila, später blau (familientypischer Farbwechsel!), Laubblätter oval-spitz, etwas fleischig, behaart ➔ Halbrosettenpflanze!
Unterschied zum blütenmässig sehr ähnlichen Himmelsherold: dieser hat kleine flache Blattrosetten!
Vorkommen: auf Kalk- wie auch auf Silikatböden - Bergwiesen, Rasen, Block- und Schuttfluren, bis ca. 3000m
Blütezeit: Juni - August

Himmelsherold
Merkmale: Blüten himmelblau, mit kurzer weisser Röhre, kurz gestielt, Laubblätter schmal-oval, fein behaart, wie auch Stängel, kleine Rosettenpolster, bildend, Wuchshöhe bis ca. 5cm (Zwergwuchs ➔ Anpassung an alpinen Standort)!
Vorkommen: auf kalkarmen, steinigen Böden - Moränen, Felsspalten, Schuttfluren, Rasen, bis ca. 3500m
Blütezeit: Juni - August

Sumpfenzian, Moorenzian
Merkmale: Blüten mit heller Zeichnung, sternförmig ausgebreitet, in Rispe, Laubblätter unten wechsel- und oben gegenständig, unten grösser, Wuchshöhe bis ca. 50cm!
Vorkommen: auf kalkarmen, nassen Böden - Feucht- und Sumpfwiesen, Quellmoore, Flachmoore, bis ca. 1800m (eher selten!)
Blütezeit: Juni - ca. Juli

Wald-Storchschnabel
Merkmale: Blüten blau bis rötlich-blau, am Grund weisslich, gestielt an oben verzweigten Stängel, dieser behaart, Laubblätter fiederspaltig, gelappt, Frucht mit Schnabel (Name)! bis ca. 70cm hoch wachsend
Vorkommen: auf feuchten Böden - Bergwiesen, Waldränder, Buschsäume, Staudenfluren, Hecken, bis ca. 2000m
Blütezeit: Mai/Juni - Juli

Wiesen-Storchschnabel
Merkmale: Blüten blau bis rötlich-blau, am Grund weisslich, gestielt an oben verzweigtem Stängel, dieser behaart, Laubblätter fiederspaltig, Frucht mit Schnabel (Name!)!
mit kräftigem Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf frischen, nährstoffreichen Böden - Wiesen, Weiden, Buschfluren und -Säume, bis ca. 1800m
Blütezeit: Juni - August

Alpen-Milchlattich
Merkmale: Blüten violettblau, in schlanker Traube, Hüllblätter mit Drüsenhaaren, Stängel braunrot, drüsig behaart, wie auch obere Laubblätter, diese fiederteilig und gross, Wuchshöhe bis ca. 1.8m! Alle Pflanzenzeile Milchsaft enthaltend (Name!)
Vorkommen: auf nährstoffreichen, feuchten Böden (Kalk und Silikat) - Bergwälder, Hoch- und Staudenfluren
Blütezeit: Juni - August

Echte Alpenscharte
Merkmale: Blüten in dichtem, kopfigem Stand, mit spinnwebiger Hülle, Laubblätter und Stängel graufilzig behaart, ganzer Stängel beblättert
Vorkommen: auf kalkarmen, steinigen Böden - Weiden, Matten, Rasen, Zwergstrauchheiden, bis ca. 3000m - arktisch-alpine Pflanze (Nordeuropa bis in den Alpenraum vorkommend)!
Blütezeit: Juli - August

Bärtige Glockenblume
Merkmale: Blüten hell- bis violettblau, nickend, mehrere in langer Traube, ganze Pflanze behaart, Blütenzipfel bärtig (Name!), Laubblätter grundständig in Rosette, schmal-oval, nur sehr wenige am Stängel, bis ca. 40cm hoch wachsend
Vorkommen: auf feuchten, lehmhaltigen Böden - Buschränder, Strauchheiden, Matten, Heiden, bis ca. 2200m
Blütezeit: Juli - August

Knäuel-Glockenblume
Merkmale: Blüten in Knäuel (Name!), mit bis zu 20 Einzelblüten, diese in den oberen Blattachseln, Laubblätter am Grund und am Stängel sitzend, dieser kantig, kahl
Vorkommen: auf trockenen, lehmigen Böden an warmen, halbsonnigen Lagen - Wiesen, Weiden, Gebüschsäume, bis ca. 1800m
Blütezeit: Juli - August

Scheuchzers Glockenblume
Merkmale: Blüten in wenigblütiger Traube, nur ca. 1/4 eingeschnitten, Knospen nickend, Laubblätter am grund rundlich, jene am Stängel schmal, linealisch, Stängel kahl,
Pflanze zu Ehren der grossen Leistungen des Naturforschers und Arztes, Johann Jakob Scheuchzer, benannt!
Vorkommen: auf eher feuchten Böden an hellen Orten - Bergwiesen, Riedwiesen, Weiden, bis ca. 1800m
Blütezeit: Juni - August

Nesselblättrige Glockenblume
Merkmale: Blüten in beblätterter Traube, bewimpert, wie auch Kelch, Blüten recht gross (ca. 4-5cm), auch weiss vorkommend, Stängel und Laubblätter behaart, diese gesägt, Brennessel-ähnlich (Name!), Wuchshöhe bis zu 1m möglich! Halbrosettenpflanze!
Vorkommen: auf feuchten, lehmigen und steinigen Böden - Buschränder, Waldränder, Auen, bis ca. 1700m
Blütezeit: Juli - August

Gewöhnlicher Natternkopf
Merkmale: Blüten erst rosa, später blau, Kronröhre trichterförmig, Staubblätter aus der Blüte ragend, Laubblätter wechselständig, borstig behaart, wie auch Stängel, dieser gepunktet! Nektar mit hohem Zuckergehalt, daher sehr anziehend für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge!
Vorkommen: auf trockenen Böden - Wiesen, Buschfluren, Ruderalflächen, Waldschläge, bis ca. 1600m
Blütezeit: Juni - August

Blauer Eisenhut
Merkmale: Blüten dunkelblau, in traubigem Stand, oberes Kronblatt helmförmig (Name!), etwa gleich breit wie hoch, Laubblätter gegliedert, wechselständig, Wuchshöhe bis ca. 1.5m! Ganze Pflanze sehr stark giftig!
Vorkommen: auf nährstoffreichen, feuchten Böden - Bergwiesen, Bergweiden, Strauchheiden, Auen, bis ca. 2200m
Blütezeit: Juni - August

Gewusst, dass...
die giftigste Blütenpflanze Europas der Blaue Eisenhut ist?
Mit dem Alkaloid Aconitin enthält er eines der stärksten Pflanzengifte. Bereits über die Haut können Giftstoffe in den Körper eindringen und schwere Entzündungen verursachen. Der Verzehr eines Pflanzenteils kann unter Umständen tödlich sein, denn es kann schwere organische Störungen bis zum Herzversagen auslösen.
Früher setzte man ihn verdünnt ein, u.a. als Betäubungsmittel. Zudem wurde er einst als Pfeilgift verwendet.
Heute ist er gezielt im homöopathischen Bereich im Einsatz!

Doch er hat noch mehr guten Seiten:
mit seiner stattlichen Schönheit ist er ein wertvoller Nektar- und Pollenlieferant!

Rispen-Eisenhut
Merkmale: Blüten in lockeren Trauben, oberes Kronblatt helmförmig, etwa gleich breit wie hoch, Stängel oben verzweigt, fein behaart, Laubblätter wechselständig, gegliedert,
ganze Pflanze ähnlich stark giftig wie der blaue Eisenhut!
Vorkommen: auf feuchten Böden - Bergwiesen, Staudenfluren, Buschfluren, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - ca. August

Alpen-Ehrenpreis
Merkmale: Blüten dicht beisammen in doldiger Traube, Kelch, Laubblätter und Stängel behaart, Laubblätter gegenständig, oval, sitzend, bis ca. 15cm hoch wachsend
Vorkommen: auf feuchten, steinigen Böden - Rasen, Feinschutt, Moränen, Schneetälchen, bis ca. 3000m - arktisch-alpine Pflanze (Nordeuropa bis Alpenraum vorkommend)!
Blütezeit: Juni - ca.August

Felsen-Ehrenpreis
Merkmale: Blüten mehrere in kopfiger Traube, kräftig blau, weisser Schlund, Laubblätter schmal-oval, gegenständig, Stängel fein behaart ➔ einziger Ehrenpreis mit intensiverem Blütenblau! nur bis ca. 10cm hoch wachsend! arktisch-alpine Pflanze!
Vorkommen: auf steinigen Böden - alpine Rasen, Bergweiden, Felsschutt, Felsfluren, bis ca. 2500m
Blütezeit: Juni - Juli

Grosser Ehrenpreis
Merkmale: Blüten zahlreich in längerem traubigem Stand, dunkel geadert, Laubblätter gezähnt, kurz gestielt am Stängel, Wuchshöhe bis zu einem Meter möglich (Name!)
Vorkommen: auf leicht kalkhaltigen, eher trockenen Böden - Halbtrockenrasen, Wald- und Gebüschränder, bis ca. 1700m
Blütezeit: Juni - Juli/August

Gewöhnliches Fettkraut
Merkmale: Blüten mit hellem Schlundfleck, Schlundeingang behaart, Laubblätter hellgrün, alle in flacher, bis 15cm breiter Rosette, Insekten-fressende Pflanze wie das Alpen-Fettkraut! Insekten bleiben an klebrigen Laubblättern hängen, an welchen Drüsen Verdauungssekret ausscheiden!
Vorkommen: auf nassen Böden - steinige Täler, nasse Felsen, Flach- und Quellmoore, bis ca. 2200m
Blütezeit: Juni/Juli - August

Berg-Spitzkiel
Merkmale: Blüten blauviolett bis violett, bis ca. 15 einzelne in kopfigem Stand, Schiffchen etwas spitz (Name!), Laubblätter dunkelgrün, unpaarig gefiedert, meist breit niederliegend und ausgebreitet, ziemlich behaart! wie die meisten Spitzkiele mit Rhizom - mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf kalkhaltigen und kalkarmen, steinigen Böden - Magerrasen, Grate, Felsschutt, bis ca. 2800m
Blütezeit: Juni - August

Grossblütige Braunelle
Merkmale: Blüten bis zu 6 einzelne in kopfigem Stand, Oberlippe helmartig, Laubblätter in Rosette sowie kleinere am Stängel ➔ Halbrosettenpflanze!
ganze Pflanze behaart oder bewimpert, junge Blätter in Salat verwendbar!
Vorkommen: auf humosen, lockeren Böden an sonnigen Orten - Magerwiesen, Matten, bis ca. 2000m
Blütezeit: Juni - August

Bittersüsser Nachtschatten
Merkmale: Blüten an oben verzweigtem Stängel, gestielt, Staubblätter zu einem gelben Stift verwachsen, Laubblätter etwas herzförmig, spitz, Kletterpflanze! ganze Pflanze, besonders die Beeren, giftig (alkaloidhaltig)!
Vorkommen: auf eher feuchten Böden an halbschattigen Orten - Dickichte, Waldschläge, Auen, Staudensäume, bis ca. 1600m
Blütezeit: Juni - August

Vogel-Wicke
Merkmale: Blüten bläulich bis blauviolett, bis zu 40 in langem dicht-traubigem Stand, mit sog. Bürsten- und Klappmechanismus beim Bestäuben! Laubblätter in Rosette sowie am Stängel, gefiedert, Endfieder als Ranke ➔ Rankpflanze!
Vorkommen: auf humosen Böden - Wiesen, Waldränder, Uferbereiche, grasige Buschränder, bis ca. 1600m
Blütezeit: Juni - August

Berg-Flockenblume
Merkmale: Blüten mit violetten inneren Blättern, verlängerte Randblütenblätter blau, einzeln, Laubblätter oval, wechselständig, Stängel behaart
Vorkommen:  auf kalkhaltigen, lockeren und lehmigen Böden - Bergwälder, Waldränder, Gebüsche, Wiesen, bis ca. 2200m - meist an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit!
Blütezeit: Mai - August/September

Gemeiner Steinquendel
Merkmale: Blüten blauviolett, in oberen Blattachseln, weisse Flecken auf Unterlippe, diese 3-lappig, Laubblätter klein, fein gezähnt, kreuzgegenständig, Stängel niederliegend bis leicht aufsteigend, behaart, ganze Pflanze nach Minze duftend!
Vorkommen: auf steinigen Böden - Magerrasen, Zwergstrauchheiden, Strauchgesellschaften, bis ca. 2500m
Blütezeit: Juni - August

Gemeine Wegwarte
Merkmale: Blüten hellblau, einzeln, nur mit Zungenblüten, Kelchblätter drüsig behaart, Laubblätter am Grund und Stängel, gefiedert, unterseits behaart, Stängel ästig, mehrfach verzweigt - Tiefwurzler!
mehr infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf frischen, nährstoffreichen Böden - Weiden, Wegränder, Äcker, Ruderalflächen, bis ca. 1600m
Blütezeit: Juni - September

Gemeine Ochsenzunge
Merkmale: Blüten in rispenartigem Stand, kaum gestielt, Kronblätter zu einer Kronröhre verwachsen, erst rötlich, später blau, Stängel-, Kelch und Laubblätter behaart, untere in Rosette gestielt, obere sitzend - Tiefwurzler! mehr infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf trockenen Böden - Grasheiden, Acker- und Wegränder, Schutt, Weiden - Lichtpflanze!
Blütezeit: Juni - August/September

Wiesen-Salbei
Merkmale: Blüten zahlreich in lockeren, quirligen Teilblütenständen, wie bei Kleb-Salbei mit Hebelmechanismus ➔ Bestäubung nur durch Hummeln! Laubblätter grundständig, Stängel verzweigt, kantig, ganze Pflanze behaart
Vorkommen: auf eher kalkhaltigen, nährstoffreichen Böden an sonnigen, trockenen Lagen - Wiesen, Wiesränder, bis ca. 1700m
Blütezeit: Juni - August

Alpen-Mannstreu
Merkmale: Blüten in kolbenartiger Scheindolde, Hüllblätter fiederteilig, stechend, Laubblätter grundständig gestielt, gezähnt, obere mit Stacheln ➔ distelähnlich! Stängel oben verzweigt, gerillt, bis ca. 80cm hoch wachsend!
Vorkommen: auf feuchten, kalkhaltigen, steinigen Böden - Wiesen, Matten, Staudenfluren, bis ca. 2300m
Blütezeit: Juni/Juli - September

Mont Cenis-Glockenblume
Merkmale: Blüten blaulila bis blau, weit trichterförmig, Zipfel zugespitzt, Laubblätter leicht fleischig, ganzrandig, in Rosette und am Stängel (Halbrosettenpflanze), lockere Rasen bildend, Wuchshöhe nur bis ca. 5cm!
Vorkommen: auf etwas kalkhaltigen Böden in alpiner Stufe - Fels- und Steinschutt, Felsbänder, Moränen, bis ca. 3500m (alpine Pflanze!)
Blütezeit: Juli - August

Zwerg-Glockenblume
Merkmale: Blüten klein, einzeln bis wenige in Trauben, nickend, Laubblätter in kleiner Rosette sowie am Stängel (Halbrosettenpflanze), oft kleine Rasen bildend, nur bis ca. 12cm hoch wachsend (Name!) - kleine, zähe Pflanze!
Vorkommen: auf kalkhaltigen Böden - an Felsen, Felsspalten, Steinschutt, Magerrasen, bis ca. 3000m
Blütezeit: Juli - August

Luzerne
Merkmale: Blüten in traubigem Stand, in den Blattachseln, Stängel verzweigt, Laubblätter wechselständig, 3-teilig gefingert (klee-ähnlich), beliebte Futterpflanze bei Schmetterlingen und Raupen, Tiefwurzler! mehr Infos dazu ➔ PDF!
Vorkommen: auf humusreichen Böden - Trockenwiesen, Halbtrockenrasen, Ruderalflächen, bis ca. 1800m
Blütezeit: Juni - ca. August